Geld anlegen

Fragt man die Deutschen, welche Möglichkeiten der Geldanlage sie aktuell nutzen, macht sich schnell Ernüchterung breit. Die meisten Befragten setzen auf das Sparbuch oder sparen Geld auf dem Girokonto, obwohl dort nur extrem geringe bzw. gar keine Zinsen gezahlt werden und somit aufgrund von Inflation ein stetiger Kaufkraftverlust droht. Wer heutzutage Geld anlegen will, hat sehr viel bessere Möglichkeiten.

Neben Zinsprodukten (Tagesgeld und Festgeld) als solide Basisanlage sind langfristige und diversifizierte Investitionen in Wertpapiere (ETFs, Fonds, Aktien, Anleihen) oder auch Immobilien sinnvoll, um sein Kapital zu vermehren und ein Vermögen aufzubauen. Die richtige Anlage hängt letztendlich von den gesamten Vermögensverhältnissen und persönlichen Voraussetzungen ab. Die beste Geldanlage kann im Einzlfall auch sein, teure Darlehen (z. B. Dispokredit, Ratenkredit) zurückzuzahlen. Anzeige:

Tagesgeld und Festgeld

Tages­geld ist die richtige Wahl, wenn ihr etwas mehr Zinsen als auf dem Spar­buch haben und flexibel bleiben wollt. Tages­geld­konten eignen sich besonders, um Geld kurz­fristig zu parken und um eine Notfall­reserve zurück­zulegen. Eine große Auswahl an Tagesgeldangeboten bietet Zinspilot.de (Tagesgeld)*.

Festgeld ist geeignet für Sparer, die auf ihr Geld eine gewisse Zeit verzichten können. Häufig gibt es für Fest­geld­anlagen höhere Zinsen als beim Tages­geld. Der Preis dafür ist jedoch eine geringere Flexibilität. Denn vor Ablauf der vereinbarten Lauf­zeit kommen die Anleger meist nicht an ihr Geld heran. Top-Zinsen auf die Festgeldanlage findet ihr bei Zinspilot.de (Festgeld)*.

Auf den Seiten von Zinspilot.de* findet ihr auch wichtige Informationen zur Einlagensicherung*, außerdem gibt es einen Willkommensbonus* für die Erstanlage. Unser Buch-Tipp zum Thema: Alles über Zinsanlagen: – Grundwissen und Funktionsweise von Tages- und Festgeld*. Anzeige:

Wertpapiere (Fonds, ETFs, Aktien, Anleihen)

Wer eine höhere Rendite erzielen will, kommt um Wertpapiere nicht herum. Insbesondere Aktien (bzw. Fonds oder ETFs, die in diese investieren) haben in den vergangenen Jahrzehnten zu einem erheblichen Vermögensaufbau beigetragen. Studien gehen davon aus, dass die Performance der Anlageklasse "Aktien" langfristig alle weiteren gängigen Assetklassen (Anleihen, Immobilien, Rohstoffe) und auch andere Sachwerte (Sammlerstücke) schlägt.

Die einfachste Anlagestrategie ist ein passives Investment in einen weltweit streuenden ETF*, der den Gesamtmarkt abbildet. Sicherheitshalber als Sparplan (regelmäßige monatliche Einzahlungen), dann ist es auch egal, wenn die Märkte gerade hoch bewertet sind und zwischenzeitlich einbrechen, da ihr dann bei geringeren Kursen mehr Anteile für das gleiche Investitionskapital erwerbt (Cost-Average-Effekt). Wer so investiert, kann sich langfristig über eine Rendite von ca. 6 % bis 8 % pro Jahr freuen. Anzeige:

Wer den Anspruch hat, den Gesamtmarkt zu schlagen (also besser abzuschneiden als ETFs, die z. B. einen weltweit diversifizierten Index nachbilden) muss über aktives Investieren nachdenken. Eine beliebte Möglichkeit ist hierbei in Fonds* zu investieren, die sich besser als der Markt entwickeln könnten. Dazu ist einiges an Recherche notwendig, denn nur eine Minderheit schafft dies langfristig. Außerdem muss man auf geringe Kosten für den Kauf und nicht so hohe laufende Verwaltungskosten achten.

Über 20.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag bietet die zur wallstreet:online capital AG gehörende Plattform FondsDISCOUNT.de* an. Außerdem kann man dort Depots bei sehr bekannten Brokern bzw. Direktbanken zu deren Sonderkonditionen eröffnen* oder durch einen Online-Vermittlerwechsel auf deren Sonderkonditionen umstellen*. Dadurch sind neben ETFs und Fonds bei den meisten Partnern auch z. B. Aktien, Optionsscheine und Zertifikate zu sehr preiswerten Konditionen handelbar. In diesem Zusammenhang sind auch günstige Wertpapierkredite* beantragbar. Anzeige:

Social Trading (gemeinschaftlicher Börsen-Handel)

Eine neue Form des Handelns, das in den letzten Jahren großen Zulauf erhalten hat, ist das Social Trading. Hierbei veröffentlichen Anleger ihre Meinungen und Transaktionen zu Wertpapieren sowie in der Regel auch ihr gesamtes Portfolio in speziellen sozialen Netzwerken, damit andere Anleger diese einsehen, kommentieren oder mit ihrem eigenen Vermögen nachbilden können. Der Anlageprozess soll dadurch (z. B. gegenüber Investmentfonds oder Vermögensverwaltern) transparenter werden, da Anlageentscheidungen unmittelbar veröffentlicht werden und auch kommentiert werden können.

Inzwischen existieren einige Copy-Trading-Plattformen, auf denen man automatisch das Portfolio bzw. die Käufe und Verkäufe von anderen Anlegern mit geringen Beträgen nachbilden kann (durch "folgen" bzw. "kopieren" der Depots). Das weltweit führende Netzwerk heißt eToro*, welches auch im deutschsprachigen Raum neben wikifolio zu den Platzhirschen gehört. Auf unseren Seiten findet ihr einen ausführlichen eToro-Erfahrungsbericht. Wir sind mit der Performance unseres Accounts* bislang sehr zufrieden. Anzeige:

Unsere 10 Top-Empfehlungen

  1. Zinspilot.de* (Tagesgeld*, Festgeld*) - Top-Zinsen für Tages- und Festgeldanlagen
  2. eToro* - weltweit führendes Social-Trading-Netzwerk
  3. comdirect-Depot über FondsDISCOUNT.de zu deren Sonderkonditionen eröffnen* oder durch einen Online-Vermittlerwechsel auf deren Sonderkonditionen umstellen*
  4. DAB BNP Paribas-Depot über FondsDISCOUNT.de zu deren Sonderkonditionen eröffnen* oder durch einen Online-Vermittlerwechsel auf deren Sonderkonditionen umstellen*
  5. ebase-Depot über FondsDISCOUNT.de zu deren Sonderkonditionen eröffnen* oder durch einen Online-Vermittlerwechsel auf deren Sonderkonditionen umstellen*
  6. FIL Fondsbank-Depot (FFB) über FondsDISCOUNT.de zu deren Sonderkonditionen eröffnen* oder durch einen Online-Vermittlerwechsel auf deren Sonderkonditionen umstellen*
  7. Smartbroker-Depot über FondsDISCOUNT.de zu deren Sonderkonditionen eröffnen* oder durch einen Online-Vermittlerwechsel auf deren Sonderkonditionen umstellen
  8. DKB-Broker* - Online-Depot der DKB (Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft)
  9. Wertpapierdepot* der 1822 direkt Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse
  10. Buch-Tipps* - Inspirationen und Ratgeber zum Thema "Geld anlegen"

Nichts Passendes gefunden? Dann einfach nochmal googeln: